Phone: +49 -(0)36628-9613-0

  • icon Wieso es benutzen?
  • icon Für wen ist es gedacht?
  • icon Wie funktioniert es?
  • icon Eigenschaften

LeanCOST Wieso es benutzen?

 

5 gute Gründe LeanCOST zu wählen:

Um eine größere Kontrolle über die Kosten zu haben, vom konzeptionellen Design bis zur Produktion
Um die Machbarkeit verschiedener Designlösungen auch unter einem wirtschaftlichen Aspekt zu prüfen
Um Industrialisierungs – und Produktionskosten zu reduzieren
Um vollständigere und gezieltere, und daher kompetitivere, Angebote zu erstellen
Um kostenbasiertes Wissen zu formalisieren und es via dedizierte Schnittstellen einfach zugänglich zu machen
 

Wettbewerbsvorteile:

Maximale Übereinstimmung zwischen geschätzten und realen Kosten
Schnittstellen zu verschiedenen 3D-CAD Systemen und diversen PDM/PLM/ERP Technologien
Erlaubt die Berechnung jeder einzelnen Fertigung und liefert personalisierbare charakteristische Parameter
Dank analytischer Berechnung der Produktkosten wird die Startzeit, die für die Klassifizierung der Komponenten in Familien gebraucht werden würde, eliminiert
Klare visuelle Darstellung der Kostenstruktur:Rohstoffe, Fertigungen, Fertigungshilfsmittel, Maschinen, Nebenkosten
 

LeanCOST Für wen ist es gedacht?

 

Das System bietet dedizierte Bedienoberflächen für die diversen Unternehmensbereiche, die in Kostenbestimmung und -management involviert sind, an. Dies bedeutet, dass jedem User nur die für ihn notwendigen Befehle zur Verfügung stehen.

 

 

– Entwicklung:

In der Entwicklungsphase werden etwa 80% der Endkosten eines Produkts ermittelt. Mit LeanCOST können Sie Projekte entwickeln unter sofortiger Berücksichtigung der realen Produktionskosten, was die Wahl der besten Designlösung und ein frühzeitiges Aussortieren von zu teuren und nicht optimierten Projekten ermöglicht.
 

 

– Industrialisierung:

LeanCOST führt die Benutzer in der Erfassung der Kosten und der Zeiten für jede einzelne Fertigung wie auch der Gesamtheit. Es ermöglicht den Vergleich verschiedener Fertigungstechnologien auch aus Sicht der produzierten Mengen.
 

 

– Einkauf:

LeanCOST unterstützt den Einkauf in “make or buy” Entscheidungsprozesse. Es bietet Unternehmen unter Berücksichtigung diverser Fertigungsanlagen und Herstellungsprozessen einen genauen Kostenüberblick, sodass diese entscheiden können, ob eine Komponente fremdbeschafft oder als Eigenfertigung hergestellt werden soll. Es managed mehrere Währungen und ermöglicht Aktualisierungenaller Kostenanschläge in Echtzeit.
 

 

– Vertrieb:

Die Erstellung von Angeboten auf derBasis von Kundenwünschen ist eine der zeitaufwendigsten Aktivitäten eines Unternehmens, welche fundierte Kenntnisse von internen Prozessen und hoch-spezialisiertes Personal benötigt. LeanCOST führt die Benutzer in der Erfassung der realen Produktionskosten und erlaubt eine Kostenanalyse.

 

LeanCOST Wie funktioniert es?

 

    Automatische Analyse der Produktgeometrie und Extraktion der geometrischen Parameter
    Intelligente Erkennung der Produktionstechnologie (Maschinen, Vorgänge, usw.) und der dazugehörigen technologischen Parameter
    Automatische Berechnung der Zykluszeiten, der Gesamtkosten, der Loskosten, und der wirtschaftlichen Herstellungsmengen
    Optimierung von Prozessen, Verfeinerung der geschätzten Kosten dank Auswirkung auf alle Kostenparameter und Simulation diverser technologischen Lösungen

 

LeanCOST Eigenschaften

 

 

Sofortige Kostenauswertung ausgehend vom 3D-Modell

LeanCOST kann ausgehend von jeglichem 3D-Modell einfach und schnell ein vollständiges und detailliertes Angebot erstellen. Eine dedizierte Benutzeroberfläche führt Sie durch die Hauptschritte.

Kostenauswertung unter Nutzung verschiedener Technologien und ihrer Kombinationen

LeanCOST ermöglicht die Auswahl der Technologien, die für die Produkt-/Systemkostenberechnung angewandt werden sollen, und berechnet deren Kosten.
Dank der Simulation verschiedener Varianten kann so die günstigste Alternative mit Bezug auf Menge, Maschinenkapazität und Machbarkeit ausgewählt werden.

Kostensimulation unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Fertigungslosgrößen

Dank der automatischen Datenauswertung kann LeanCOST ein Kosten/Menge Diagramm erstellen und die wirtschaftlichen Fertigungslosgrößen berechnen. Somit kann die Wirtschaftlichkeit der angewandten Strategien evaluiert werden und man hat eine valide Unterstützung in “make or buy“ Entscheidungen.

Hoher Detaillierungsgrad für jeden Kostenpunkt

In der Industrialisierungsphase ist es möglich die Kosten sehr detailliert aufzulösen. Auf diese Weise lassen sich alle geometrischen und technologischen Parameter jeder einzelnen Operation kontrollieren, selbst die Vorschubgeschwindigkeit oder die Nebenzeiten und -kosten.

Import of system assembly, BOM generation and automatic system costing Einlesen der Systembaugruppen, Generierung der BOM und automatische Kostenermittlung

LeanCOST kann die Produktstruktur, selbst wenn mehrstufig, erkennen und automatisch BOM generieren.
Dank der automatischen Erkennung werden die Kosten aller Systemkomponenten schnell und effizient ermittelt. CAD-basierte BOM können durch die Einführung von Listen kommerzieller Codes mit den jeweiligen Stückkosten erweitert werden.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok