Kompensation eines Blechbiegewerkzeuges

Um Rückfederungen des Blechs nach der Verformung zu kompensieren, müssen zwangsläufig Überbiegungen in das Werkzeug eingebracht werden. Diese dienen dazu, Rückfederungen nach der Verformung auszugleichen. Für diese Kompensation des Bauteils bzw. des Werkzeuges bietet ThinkDesign die Funktion CMD "Kompensation auf Fertigungsdaten" Auf Basis von gemessenen Daten oder Daten aus einer FEM Berechnung werden die Vorhaltungen (Überbiegungen) in das jeweilige Modell oder Werkzeug eingerechnet und die Modelldaten so kompensiert, dass das fertige Blechteil nach der Verformung und Rückfederung seine Sollgeometrie erhält.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok