Phone: +49 -(0)8076-8873-0

Reshape

Aufbereitung von 3D Scans

thinkreshape ist eine Lösung für das Reverse Engineering. Sie wurde dazu geschaffen, Dateien aus der 3D Digitalisierung physischer Modelle in eine CAD-Umgebung zu importieren. Sie eignet sich zur Verwendung im Prototyping, bei Konstruktionsüberprüfungen, nach Finite Elemente Analysen und Qualitätsprüfungen. Sie wurde für Unternehmen in den Bereichen Automobil- und Transport, Formenbau, Produktdesign, Konsumgüter und Medizintechnik entwickelt, um nur einige zu nennen. thinkreshape wird angewandt, wenn ein physischer Prototyp oder ein anderes echtes Bauteil aus Holz, Kunstharz oder anderem Material als 3D Modell reproduziert werden soll, um es zu ändern oder zu bearbeiten. In vielen Bereichen, zum Beispiel im Styling oder für spezifische Tonerde (Clay)-Formen (bei der Erstellung physischer Modelle), ist dies immer noch sehr wichtig vor allem, wenn man nicht so leistungsfähige Modellierwerkzeuge wie Global Shape Modeling (GSM) in thinkID zur Verfügung hat. thinkreshape basiert auf dem thinkcore Kernel von think3. Er wurde von EGS entwickelt, einem Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Software-Produkten und Lösungen für die Verarbeitung von Daten aus 3D-Scans spezialisiert hat.

 

Funktionalität

thinkreshape kann mesh- oder stl-Dateien von 3D Digitalisierungseinrichtungen in den Formaten .stl, .rve, .obj und .ply importieren. Nach der Punktreduktion, Bereinigung und dem Honen des Meshs kann es die Flächen dieser Dateien bei Bedarf wieder herstellen. Es enthält automatische Werkzeuge, die das Wiederherstellen von Leitkurven, theoretischer Bereichskurven, verbundener Flächen und der Flächen selbst ermöglichen. Diese automatischen Abläufe liefern gute Ergebnisse. Dennoch sind bei Bedarf manuelle Eingriffe möglich, die alle Funktionalitäten der Integration mit der ThinkDesign Suite umfassen, wie das Erzeugen von Mesh-Symmetrien und Mustern aus einer teilweisen Digitalisierung von Modellen. Der Arbeitsgang der Flächenerzeugung ist dabei nicht obligatorisch und nicht unbedingt nötig: Anwender können die Rekonstruktion von Mesh-Flächen abwählen, um ihren „Charakter“ zu erhalten. Tatsächlich weisen reale Modelle manchmal höhere Detaillierungsgrade auf, etwa bei künstlerischen Werken oder Spielzeugen, die während der Hon- und Rekonstruktionsphasen verloren gehen könnten.

 

Der Zusatzvorteil

In einer langjährigen Zusammenarbeit zwischen dem F&E Team und einem führenden Unternehmen in der Industrie ist eine extrem leistungsfähige Funktionalität entstanden, die automatisch Flächen von sehr hoher Qualität erzeugt. Dieses Feature generiert vom Mesh ausgehend Leitkurven und stellt entsprechend dem vom Benutzer voreingestellten Toleranzbereich die Flächen wieder her. Diese Flächen lassen sich mit der GSM-Technologie ohne eine Einschränkung in Design oder Parametrik bearbeiten.

 

Der Differenzierungsfaktor von thinkreshape

Das Szenario des Reverse Engineering kennt drei Produktstufen: Schnell – Niedrige Qualität. Diese Systeme können Flächen sehr schnell wieder herstellen, aber das Qualitätsniveau ist wegen der automatischen Triangulierung niedrig. Langsam – Hohe Qualität. Systeme ohne Automatismen erfordern eine manuelle Wiederherstellung. Daher hängt die Qualität der Ergebnisse stark von den Fähigkeiten des Anwenders ab. Deshalb ist sie sehr variabel – die Arbeit dauert länger.
Schnell – Hohe Qualität. An dieser Stelle befindet sich thinkreshape in Verbindung mit thinkID, welches eine hohe Geschwindigkeit mit der besonderen Qualität der leistungsfähigen GSM3-Engine verbinden.

 

Vorteile

Dank seiner Geschwindigkeit und Qualität bietet thinkreshape den Vorteil kürzerer Erfassungs-/ und Wiederherstellungszeiten. Aber der Hauptvorteil entsteht, wenn der Output von thinkreshape in die CAD-Umgebung von ThinkDesign und das Datenmanagement von thinkPLM eingebunden wird. Die Integration mit thinkID, ThinkDesign, thinktooling und thinkPLM eröffnet die enorme Bandbreite von Werkzeugen der kompletten Lösung von think3: Modellierungsfunktionalitäten, GSM Baugruppen, Rendering, 2D Zeichnungen und PLM für ein umfangreiches Lebenszyklus-Management aller Informationen aus dem Reverse Engineering.

Drucken